Die richtige Rentenhöhe und das richrige Endalter einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)

Die Berufsunfähigkeitsrente muss in ausreichender Höhe abgesichert werden. Eine Rente von 300 € oder 500 €, wie sie manchmal angeboten wird, ist keine Absicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit. Bestenfalls wird sie bei Bezug von staatlichen Sozialleistungen (Stichwort: Grundsicherung) angerechnet.

Einfache Methode

Eine einfache Möglichkeit die richtige Höhe zu ermitteln ist die Frage: Auf wie viel meines Nettoeinkommens kann ich verzichten? Ihr Nettoeinkommen abzüglich des Verzichtes ist dann die richtige Rentenhöhe.

Kostenaufstellung

Eine Aufstellung der Kosten abzüglich der Ausgaben für die Erwerbstätigkeit gibt ein genaues Bild der notwendigen Berufsunfähigkeitsrente. Hierzu zählen neben den Ausgaben wie Miete, Lebensunterhalt, Kfz und Urlaub auch die Ausgaben für Finanzierungen.

Endalter der BU

Die Laufzeit des Vertrages kann mit dem Versicherer individuell vereinbart werden. Wählen Sie das richtige Endalter, beispielsweise 60 oder 65 oder 67 Jahre. Weitere Informationen hier.